Montag, 8. März 2010

Aldi weiß, was Bio-Kunden wünschen














Auch Aldi hat erkannt, dass man (Bio)Lebensmittel besser verkaufen kann, wenn persönliche Geschichten dahinter stehen. Die beiden "Fernsehköche, Walter & Sascha Stemberg, vom Haus Stemberg in Velbert, haben für Aldi-Nord eine Gewürz-Serie aufgelegt. Verschiedenste Gewürzmischungen ... werden in dekorativen Gewürzdosen ... in den Filialen von ALDI-NORD angeboten. Auf den einzelnen Dosen findet man, neben dem Konterfei der Stembergs, Anregungen zur Verwendung der unterschiedlichen Gewürzmischungen. Eine weitere Besonderheit der dekorative Blechdosen: Die edlen Gewürze, allesamt in Bio-Qualität, sind hier licht- und luftdicht gut aufbewahrt." (aus der Pressemitteilung Haus Stemberg.)

Bisschen Dose, bisschen schräg gestellt, Farben der Welt, Handschrift und 2 echte Chefköche. Das Rezept ist so simpel!

Liebe Bio-Hersteller, es tut mir in der Seele weh zu sehen, wie die Konventionellen den Markt analysieren, schauen, was Trend ist, was profitversprechend ist und es dann einfach zielgerichtet umsetzen. Warum trauen sich das die Pioniere nicht, warum zögern sie so lange, obwohl sie doch so oft immer noch die gedanklichen Vorreiter sind? Oder warum agieren sie so selten mutig. Wie Herbaria in diesem Falle als Erfolgs-Vorbild? Oder warum TUN sie es nicht?

Das gleiche Phänomen bei der Verpackungsstudie Naturkosmetik: Wer fragt bei uns in erster Linie an, um das Wissen aus der Studie zu kaufen? Die Konventionellen aus Paris, Hamburg, Düsseldorf. Manchmal ist es wirklich zum Heulen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten