Montag, 3. Mai 2010

Wenig aufregend: Neue Naturkosmetik Serie Elements of Nature von Dr. Grandel













Mit einer umfangreichen Serie von 10 Naturkosmetik-Produkten im mittleren Preissegment ist Dr. Grandel jetzt ebenfalls in den lukrativen Naturkosmetik-Markt eingestiegen. Die Produkte sind ECO Contol zertifiziert, das Unternehmen informiert erfreulich umfangreich dazu auf seiner Website.

Gestalterisch wendet sich die schlichte in Weiß und dunklem Braun gehaltenen Linie eher an konventionelle Käuferschichten. Nicht ganz entscheiden konnte man sich gestalterisch offensichtlich für oder gegen florale Motive. Insgesamt wieder eine zwar ordentliche, aber sehr deutsche, emotionslose, wenig eigenständige Lösung.








Schade ist auch die erneut phantasielose Annäherung an das Dolce & Gabbana-Logo. In Verbindung mit dem Goldband ein simples Signal an die Zielgruppe: Ich bin ein Luxus-Produkt. Braucht es das wirklich? Hat Dr. Grandel nicht genug eigenes Profil? Das Potential dazu hat das Traditions-Unternehmen auf jeden Fall.

Kommentare:

  1. Sehr geehrte Frau Merz,
    mit Interesse haben wir Ihren Blogbeitrag gelesen und möchten ihn wie folgt kommentieren:
    Unser Dr. Grandel-Logo gibt es bereits seit Jahrzehnten - Ihre Vermutung, dass wir uns an Dolce & Gabbana orientiert hätten, ist schlichtweg nicht richtig.
    Unsere Produkte bewegen sich preislich im mittleren Segment - Elements of Nature ist keinesfalls ein Luxusprodukt. Der braune Farbton soll die Erdigkeit, Bodenständigkeit signalisieren; das "Florale" - wie Sie es nennen - ist die Weizenkeim-Ähre, der Leitwirkstoff der Serie. Die Ähre soll nicht im Vordergrund stehen, sondern diesen Naturgedanken unterstützen. Das Goldband steht unserer Meinung nach zu keinem Widerspruch zur Natur und leitet sich schlichtweg auch aus dem Farbkonzept unseres bisherigen Produktsortiments ab, das Sie wahrscheinlich nicht kennen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Produktmanagement DR. GRANDEL Kosmetik

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Herr oder Frau Produktmanager,

    schön dass Sie so schnell reagieren, vielen Dank. Genauso wünschen wir uns den Diskurs.

    Im mittleren Preissegment bewegen Sie sich, genauso haben wir Sie auch eingeschätzt. Es ist schon auch klar - und wirklich auch ordentlich umgesetzt, (das meinen ich ohne Ironie!) warum Sie braun, Weizenähre, Gold gewählt haben. Mit diesen Mitteln spricht man in erster Linie eher konventionelle, bürgerliche Kunden an, die sich mit Naturkosmetik Luxus in ihrem Rahmen gönnen möchten. Echte Luxusprodukte arbeiten mit diesen Mitteln eher weniger, das hat unsere Verpackungsstudie deutlich gezeigt.

    Aber mit Ihrer Firmentradition hätten Sie einfach viel mehr Potential, Profil zu zeigen! Die Linie schließt sich Ihren sonstigen Produkten konsequent an, aber sie geht nicht weiter. Sie benutzt ein Formen-, Farben-, typografische Sprache, wie es sie zigfach (bewährt) im Kosmetikmarkt gibt. Z.B. bei VICHY, Louis WIDMER, SANS SOUCIS. Aber eben vor allem im konventionelle Markt. Die Merkmale die sie nutzen, reichen nicht aus, um zu kommunizieren, dass es sich um echte Naturkosmetik handelt. Das Goldband steht für mich auch nicht im Widerspruch, aber es ist so einfach sehr austauschbar.
    Ich setzte gerne alternative internationale Beispiele in den Blog!

    Beste Grüße
    Martina Merz

    AntwortenLöschen